Notruf : 112

Tag des Rauchwarnmelders

Rauchmelder retten Leben - eine Aussage, die oft zu lesen und in der Bevölkerung bekannt ist. Trotzdem sind noch weit nicht alle Wohnungen und Wohnhäuser mit diesen lebenrettenden Helfern ausgestattet, obwohl diese in mittlerweile fast allen Bundesländern (in Niedersachsen seit 01.01.2016 auch in Bestandsgebäuden) zur Pflicht geworden sind.


Die Feuerwehren werden regelmäßig mit Einsätzen konfrontiert, die ohne die Auslösung von Rauchwarnmelder zu einem Großbrand oder zu einem schwerwiegenden Personenschaden geführt hätten.

Im Durchschnitt stirbt jeden Tag im gesamten Bundesgebiet eine Person durch die Folgen eines Brandes, 95% der Todesopfer starben an den Folgen von Rauchgasvergiftungen. (Statistisches Bundesamt)

Bei Bränden entstehen neben den sichtbaren Rauch- und Rußpartikel auch unsichtbare, hoch giftige Brandgase. Eines davon ist das toxische, farb-, geschmack- und geruchslose Kohlenstoffmonoxid (CO). Dieses bindet sich im Blut 300x besser an die roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff transportieren, als der lebenswichtige Sauerstoff (O2) an sich. Hierdurch wird bei hohen Konzentrationen der Sauerstoffwechsel im Körper gestört, was zu starken Kopfschmerzen, Schwindel und Bewusstseinsstörungen, bis hin zum Tod führen kann.

Kommt es zu einem Brand in einem Wohnraum, erhöhen sich die Konzentrationen von giftigen Gasen, wie Kohlenstoffmonoxid, Blausäure, u.v.m., schlagartig. Noch bevor die Flammen und die Hitze die Räume der schlafenden Personen erreicht, sind die meisten Opfer bereits im Schlaf durch die Brandgase verstorben.

Eine sichere Lösung dieser Gefahr - Rauchwarnmelder!

Ein geringer Geldaufwand für die Sicherheit für Sie und Ihre Familie. Sie sind leicht an der Decke zu befestigen und warnen die Bewohner mit einem lauten akustischen Signal bei Rauchentwicklungen. Am besten befestigt man die Rauchwarnmelder in allen Schlafräumen und den Fluchtwegen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Verbraucherzentralen, Fachhändlern oder auf der folgenden Seite, die auch vom Deutschen Feuerwehrverband mit initiert wurde.

www.rauchmelder-lebensretter.de


Social Media

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Neu Wulmstorf ist auch auf Facebook vertreten. Diese Seite jetzt teilen.

test

Rettungsgasse

weitere Informationen