Dienstag, 27. Oktober 2020
Notruf: 112

Kellerbrand in Endreihenhaus

Am späten Freitagnachmittag entdeckten Anwohner aus dem Keller eines Endreihenhauses eine Rauchentwicklung und alarmierten die Feuerwehr.

Die kurze Zeit später eintreffenden Einsatzkräften der alarmierten Feuerwehren aus Neu Wulmstorf, Rübke und Elstorf fanden ein Feuer im Keller des Gebäudes vor, drei Personen hatten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Gebäude befunden und Rauchgase eingeatmet. Sie wurden umgehend an den zeitgleich eintreffenden RTW der JUH Elstorf zur medizinischen Versorgung übergeben. Alle Personen blieben unverletzt und konnten am Einsatzort verbleiben.

Von einem Trupp unter Atemschutz konnte der Brand im Keller mit einem C-Rohr zügig gelöscht werden.
Ein weiterer Trupp unter Atemschutz organisierte zeitgleich in den Obergeschossen die Entrauchung des Endreihenhauses durch abwechselndes Öffnen der Fenster bei gleichzeitiger Druckbelüftung.

Im Anschluss durchgeführte Nachlöscharbeiten und Messungen von Schadstoffen im Gebäude wurden aufgrund der hohen Temperaturen durch weitere Atemschutztrupps übernommen, um die körperliche Belastungen zu steuern.

Ein großer Dank geht an die Anwohner des Straßenzuges, die die Einsatzkräfte mit kalten Getränken versorgten!

Nach insgesamt 1 1/2 Stunden konnten die letzten der 43 eingesetzten Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen.
Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Fotos (C) Olaf Bruhn, Feuerwehr Elstorf

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Neu Wulmstorf +++ Feuerwehr Rübke +++ Feuerwehr Elstorf +++ JUH RW Elstorf

Kreisfeuerwehr Landkreis Harburg

Logo Feuerwehr

 
 
 
 

Ja zur Feuerwehr - Jetzt mitmachen

Ja zur Feuerwehr

 
 
 
 

Rettungsgasse rettet Leben

rettungsgasse

 
 
 
 

Rauchmelder - Lebensretter

2014.06.13.Arnsberg.Plakat 2