Freitag, 22. November 2019
Notruf: 112

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am vergangenen Sonntag geriet ein PKW auf dem Nincoper Deich von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und blieb in einem Entwässerungsgraben liegen. Durch den Aufprall wurde der Fahrer schwerst eingeklemmt.

Die zuerst an der Unglücksstelle eingetroffene Feuerwehr Rübke sicherte die Einsatzstelle und schaffte einen Zugang zum Fahrzeug, welches sich ca. zwei Meter unterhalb der Straßennarbe befand. Aufgrund des Verletzungsmusters konnten die Einsatzkräfte keine Hilfe mehr leisten und der Notarzt, welcher mittels Helikopter die Einsatzstelle erreichte, nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Während die Feuerwehr sich auf die Bergung des Leichnahms vorbereitete, nahm die Kriminalpolizei die Unfallermittlung und Dokumentation auf.

Nachdem der Unfall polizeilich dokumentiert war, hob ein Abschlepp-Dienst den PKW aus dem Seitengraben. Nachdem mittels hydraulischen Rettungsgerät die seitliche Tür entfernt und das Dach zur Hälfte geöffnet war, konnte die Person aus dem Auto befreit und dem Rettungsdienst zum Transport in die Rechtsmedizin übergeben werden.

Eine Zeugin und ein Ersthelfer wurden kurzzeitig betreut, konnten aber die Einsatzstelle anschließend wieder verlassen.

Für die Dauer des Einsatzes war der Nincoper Deich ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Neu Wulmstorf +++ Feuerwehr Rübke +++ Feuerwehr Rade +++ JUH RW Elstorf

Kreisfeuerwehr Landkreis Harburg

Logo Feuerwehr

 
 
 
 

Ja zur Feuerwehr - Jetzt mitmachen

Ja zur Feuerwehr

 
 
 
 

Rettungsgasse rettet Leben

rettungsgasse

 
 
 
 

Rauchmelder - Lebensretter

2014.06.13.Arnsberg.Plakat 2